Grundschule Amshausen

Grundschule Amshausen2021-02-14T12:39:57+01:00

Klasse 4a pflanzt 70 Bäume zum 70. Geburtstag

Am 17.März haben wir uns auf den Weg Richtung Teutoburger Wald gemacht, um gemeinsam mit dem Heimatverein Amshausen https://hvamshausen.de/

70 Bäume am Bußberg Ecke Sürenbrink zu pflanzen. Der Heimatverein hat die Bäume zu seinem 70. Bestehen gespendet und wir haben uns sehr gefreut, dass wir beim Pflanzen helfen durften. Ausgerüstet mit Schaufeln gingen wir 20 Minuten zu Fuß, die Stimmung war super. Der Förster und die Vertreter des Heimatvereins empfingen uns herzlich. Nach 45 Minuten waren alle kleinen Stieleichen, Roteichen, Elsbeeren, Vogelkirschen und Schneeball in den vorbereiteten Löchern gepflanzt. Der Förster gab uns noch Informationen zu den Bäumen und blies auf seinem Jagdhorn. Zur Belohnung gab es für alle Muffins und Getränke. Bester Laune ging es zurück zur Schule. Es war eine tolle Aktion, die allen Spaß gemacht hat!

Unser Schulwald

Am Freitag dem 10.12.2021 ging es endlich los! Wir durften mit der Klasse 3a und 3b in den Wald gehen. Aber nicht in irgendeinen Wald und nicht zu irgendeinem Spaziergang!

Wir waren in „unserem“ Wald! Also in den Wald unserer Schule. Wir haben nämlich seit dem 10.12.2021 ein eigenes Stückchen Wald. Das haben wir an diesem Tag zusammen mit den Klassen 3a und 3b neue Bäume gepflanzt. Wegen des Borkenkäfers der die Fichten zerstört hat.

Wir haben 7 verschiedene Baumarten als kleine Baumsetzlinge in die Erde gepflanzt. Die Baumarten waren: Esskastanie, Douglasie, Buche, Heinbuche, Kirsche, Küstentanne und Eiche. Die Baumsetzlinge wurden mit einem Mittel bestrichen das Fressfeinde abhält.

Das war eine tolle Aktion. Die beiden Klassen werden in Zukunft „unseren“ Wald oft besuchen und nachschauen wie es den kleinen Bäumen geht.

 

Ein Text von Ida und Silvia

Schenken bereitet Freude – 3a und 4a packen 11 Pakete

Im November haben die Kinder der 3a und 4a sich entschieden, für Kinder in Osteuropa, denen es nicht so gut geht, Pakete zu packen mit Süßigkeiten, Spielzeug, Schul- und Bastelsachen und warmen Mützen. Es gibt nämlich auch Kinder in anderen Teilen der Welt, die zu Weihnachten gar kein Geschenk bekommen. Also haben alle SchülerInnen etwas mitgebracht, und so konnten gemeinsam 11 Pakete gepackt und schön verziert werden für die Aktion „Kinder helfen Kindern“. Wir haben gemerkt: Schenken bereitet Freude und Teilen macht glücklich!

Eine aufregende letzte Schulwoche für die 4a

 

Die Abschlussklasse 4a hat beim Stadtradeln 2021 gleich zwei Preise erstrampelt. Neben der Radelaktivstenklasse wurden die Monster zweiter unter den Teilnehmern mit den meisten Kilometern pro Kopf. Von der Bürgermeisterin bekam die Klasse vergangene Woche die Urkunden überreicht. Für die Top-Platzierung erhielt die Monsterklasse zudem 500 € für die Klassenkasse.

Innerhalb der Klasse entstand eine Diskussion, wie das Geld in den letzten Tagen noch genutzt werden konnte. Dabei machte sich die Meinung breit, das Geld nicht einfach auf den Kopf hauen zu wollen. Von zu Hause kam die Idee, den Gewinn zu spenden. Im Klassenrat fand sie schnell große Zustimmung.

Neben einer Spende für Menschen, setzten sich viele Kinder auch dafür ein, etwas für das tierische Wohl tun zu wollen. Letztlich entschied die Monsterklasse den Gewinn aufzuteilen. 200 € sollten jeweils an ein Projekt gespendet werden, welches sich für Menschen bzw. Tiere einsetzt.

Die Klasse entschied das Projekt „Fruchtalarm“, welches krebskranken Kindern in ganz Deutschland ein besonderes Geschmackserlebnis ermöglicht, zu unterstützen. Während einer Therapie geht es vielen Kindern nicht gut und die Erfahrung hat gezeigt, dass das Mixen von Frucht-Cocktails nicht nur ein besonders großer Spaß ist, sondern auch einen Beitrag zur Heilung leisten kann. Dieses besondere Erlebnis durften die Kinder der Monsterklasse 4a am vorletzten Schultag erleben, denn Projektleiterin Eliza Schilling lud die ganze Klasse zum Projektbüro in der Bielefelder SchücoArena ein.

An der frischen Luft im Stadion übergab die Klasse ihren Spendenscheck an die Mitarbeiter von „Fruchtalarm“ und durften sich selbst Frucht-Cocktails mixen lassen. Auf der Tribüne schlürften die Kinder ihre Cocktails und tauschten sich über die verschiedenen Geschmäcke ihrer Cocktails aus. Neben dem großen Spaß am Frucht-Cocktail-Trinken, erfreuten sich die Kinder zusätzlich an der großartigen Stadionatmosphäre. Ein weiteres Highlight war eine Foto-Session mit dem Ananas-Maskotchen Anton. Bei den tollen Erlebnissen war auch das schlechte Wetter völlig nebensächlich. Dank der Unterstützung der Eltern war auch die An- und Abreise mit dem Zug und der Stadtbahn kein Problem.

Am Nachmittag feierte die Abschlussklasse 2021 schließlich ihre Zeugnisübergabe. Neben Reden der Schulleitung, der Klassensprecher, der Elternvertreter, führten die Mädchen der Klasse eine Tanzchoreographie unter der Leitung der OGS-Mitarbeiterin Ayse Eryilmaz und die Musikschulkinder kleine Stücke auf Klavier und Flöte vor. Nach einem ökomenischen Gottestdienst wurden noch ein paar Bilder mit dem Klassenlehrer und guten Freundinnen oder Freunden geschossen.

Am letzten Schultag überreichte die Klasse ihre zweite Spende an den Verein „Tierisches Glück“, der einen Lebenshof für Nutztiere führt. Carolin Striewisch nahm einen Spendenscheck von 200 € entgegen und erklärte den Kindern, wofür das Geld verwendet wird. Denn der Lebenshof zieht gerade nach Oelde um. Die Spende soll vor allem für eine große Kletterleiter im Waschbärgehege benutzt werden. Aber auch die anderen von insgesamt 39 Tieren werden von der Spende profitieren, versprach Carolin Striewisch, die anschließend noch zahlreiche Fragen der Kinder beantwortete.

Mit diesen tollen Erlebnissen und den großzügigen Spenden verabschiedeten sich nun die Kinder der Monsterklasse 4a von der Grundschule Amshausen. Nach den Sommerferien starten sie auf den weiterführenden Schulen neu.

Hierfür wünschen wir an dieser Stelle noch einmal allen Kindern des Abschlussjahres 2021 alles, alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft.

 

 

Nach oben